Hamborn
     Hamborn | Hamborner Chronik | Bilder | Lexikon | Links | Gästebuch


Der Neumühlprozess (1977-1979)


15 Einträge zu Der Neumühlprozess (1977-1979) im Archiv


 

Die Vorbereitung des Festes

1977-11-14 (Neumühl-Prozess)

Sie wissen genauso gut wie wir, daß Feste allzu häufig nach dem üblichen Schema ablaufen: zunächst beklemmende Anfangsstimmung, etwas steif und förmlich. Dann mit zunehmendem Alkoholkonsum lockern sich die Zungen und die Glieder; es wird getanzt. Dann plötzlicher Stimmungabfall, es wird noch ein wenig geschwätzt und gealbert, bevor man schließlich nach Hause geht.

 

Der Verlauf des Festes (Neumühl-Prozess 1979)

1977-11-15

Kommen wir jetzt zum Fest selber. Um Ihnen Verlauf und Stimmung möglichst detailliert und differenziert zu schildern, haben wir einfach die Leute reden lassen, die dabei waren. Wie sie alles aufgenommen haben, was ihnen am Fest gefallen, was nicht, wie sie sich gefühlt haben..... Hier nun einige Auszüge aus Tonbandprotokollen, die wir mit Beteiligten gemacht haben:

 

Der Polizeieinsatz bei dem Fest in Neumühl am 15. November 1977

1977-11-15 22:30

Wir haben uns bislang bemüht, Ihnen einen Eindruck von den Vorbereitungen und dem Verlauf des Festes zu vermitteln. Auch wenn das gedruckte Wort dies nur sehr unvollständig und begrenzt vermag, können Sie vielleicht nachvollziehen, daß das Erscheinen zweier Polizei-Beamter gegen 22 Uhr 30 uns nicht aus der Fest-Stimmung reißen konnte. Ausgelassen wie wir waren, wurden die Herren zum Mitfeiern aufgefordert. "Zieht die Uniform aus" und "für die Polizei -Dienstags frei" wurde gerufen.

 

Zeugenaussagen zum Polizeieinsatz Fete Neumühl 15.11.1977

1977-11-15 22:30

"Ich bin unheimlich wütend geworden und war ziemlich fertig. Als ich einen Polizisten fragte, warum er nicht auf Hasenjagd gehe, anstatt Menschen zu jagen, da bekam ich als Antwort "Ja seid ihr denn noch Menschen?"

 

Dat Neumühllied

1977-11-16

150 Mädchen und Jungen in Duisburg-Neumühl
feiern in einem alten Haus, denn es ist draußen schon kühl
s´ist November, durch die Lehrerstraße pfeift hart der Wind
und trägt Musikfetzen rüber, die nicht von Pappe sind
Doch oben im ersten Stock ist es gemütlich und warm
ein paar Kerzen flackern, und Bärbel hält ihren Typen im Arm
Alle sind glücklich und lachen, Ötte meint: puns, puns, puns
ist doch die Sau so´n Abrißhaus, da sind wa unter uns!
Wir machen ein Fest, hier ist richtig wat los
lassen ein paar Platten spielen, hier ist keiner der Boss!
Bisken Bier außer Pulle und wir haben unser Späsken
wat sind wa gut drauf, endlich für uns ein Plätzken
In dem Tempel hier braucht keiner vorsichtig sein
kippt mal was um, na da passiert nicht viel
und keiner kriegt einen rein

Refrain:
Wir machen ein Fest - hier ist richtig wat Ios
hier kriegt keiner ein´ rein, hier ist keiner der Boss!

 

Polizeiaktion gegen Abbruchfest in Neumühl: Presseerklärung

1977-11-16

Wenn einer mal ein Fest macht....

Wir, d.h. 150 junge Leute aus allen Teilen Duisburgs, feierten am 15..Nov. in Duisburg - Neumühl ein Fest. Das Fest fand in einem mittlerweile leerstehenden Haus, das uns ausdrücklich vom Besitzer zur Verfügung gestellt war, statt. Gastgeber waren die beiden Söhne des Hausbesitzers. Gegen 22:30 Uhr drangen 2 Polizisten in das Haus ein und forderten uns aut, die Musik leiser zu stellen, sie drohten sonst mit einer Hundertschaft wiederzukomen. 

 

Das Fest und was danach kam (Neumühl-Prozess 1979)

1977-11-18

Sicherlich werden Sie jetzt verstehen, daß wir diesen ungerechtfertigten Polizeieinsatz nicht tatenlos hinnehmen können. So beschlossen wir noch am gleichen Abend ein Treffen für den nächsten Morgen, um zu überlegen. was zu tun sei. Gemeinsam mit einem Rechtsanwalt rekonstruierten wir möglichst detailliert die Ereignisse der vergangenen Nacht. Dabei wurde uns klar, daß wir den Vorfall noch immer nicht verstanden und erst recht nicht verarbeitet hatten, zumal zwei unserer Freunde zu diesem Zeitpunkt immer noch in Polizeigewahrsam waren.

 

Chemische Keule bei der Party

1977-11-18 - Badische Zeitung

Wie Polizisten in Duisburg eine Feier beendeten
Duisburg. Ein jähes und schmerzliches Ende nahm ein Party-Spaß in Duisburg: weil rund 150 Jugendliche zu laut feierten, rückte die Polizei mit mehreren, zum Teil mit Maschinenpistolen bewaffneten Mannschaften an und beendete das Fest durch gewaltsame Räumung des gesamten Privathauses.



1   2    Nächste Texte




Google
 

Hamborner Chronik: Gesucht werden Erinnerungen, Fotos, Details zu Personen und Orten etc aus der wechselvollen Hamborner Geschichte. Interessierte Hamborner Bürger sind herzlich eingeladen, sich hier einzubringen und Texte bzw. Fotos beizusteuern – alle Rechte bleiben natürlich bei den Autoren.


border=0

Kontakt | Impressum | Partnerseiten | Forum | Gästebuch | Info über dieses Projekt