Archiv der Kategorie: Chronik

Gewerkschaft Deutscher Kaiser

Am 3. November 1871 wird die Gewerkschaft Hamborn in Gewerkschaft Deutscher Kaiser umbenannt. Drei Wochen später, am 28. November wird Schacht 1 abgeteuft. (Der erste Schacht in die Tiefe wird gegraben, um Kohle zu fördern.) Hamborn hat jetzt 4.095 Einwohner.

Gewerkschaften Hamborn und Neumühl gegründet

Der Allmendebesitz im Wittbruch und im „Hammer Holz“ sowie der Wittfelder Heide wird aufgeteilt. Am 26. März wird die „Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerks Neumühl“ gegründet. (ab dem 2. Juni 1920 „Gewerkschaft Neumühl“)
Und am 3. April 1867 konsolidiert Daniel Morian in Hamborn die  (Steinkohlen-) „Gewerkschaft Hamborn“. (Diese wird am 3. November 1871 in “ Gewerkschaft Deutscher Kaiser “ umbenannt.)

Kiebitzmühle in Schwelgern

Josef Kempken genannt Paßmann erhält die Konzession zum Betrieb der Kiebitzmühle in Schwelgern – quasi als Weihnachtsgeschenk.

Bürgerschützenverein Hamborn wird gegründet

Der Bürgerschützenverein Hamborn wird nach einem „Hamborner Scheibenschießen“ gegründet. Etwa um diese Zeit gründet Daniel Morian die Rheinisch-Westfälische Kupferwerke , später Metallwerk Neumühl .

Mehr als 1000 Einwohner

Nach den „Befreiungskriegen“: Hamborn hat 1388 Einwohner. Im Jahr des Hambacher Festes 1832 sind es 1435 Einwohner