Hamborn
     Hamborn | Hamborner Chronik | Bilder | Lexikon | Links | Gästebuch


Erste christliche Kapelle auf dem Oberhof Hamborn

500

Chronik Duisburg-Hamborn Hamborner Chronik

Diese schrecklichen Zeitverhältnisse mögen nicht wenig dazu beigetragen haben, den christlichen Sendboten aus fernen Landen die Heilsarbeit unter den deutschen Heiden zu erleichtern. Doch erst durch die Bekehrung des Frankenkönigs Chlodwig (486 n. Chr.) gewann das Christentum allgemeinere Verbreitung unter den Franken.  Dem Beispiele des Königs folgte der Adel, dieser wiederum sorgte für weitere Ausbreitung der christlichen Lehre unter dem Volke, was zunächst große Schwierigkeiten bot.

Erst in der langen Friedenszeit nach der Schlacht bei Zülpich wurde die christliche Religion bei den Franken zur Staatsreligion. Die politische Verbindung unter den einzelnen Teilen des fränkischen Reiches und damit die Verbindung unter den Christengemeinden und ihren Oberen war dadurch nach und nach inniger geworden. Die ursprünglich heidnischen Opfer- und Gerichtsstätten wählte man zu Versammlungsorten der Gläubigen. 

Die Grundherrn errichteten auf ihren Hofgütern die ersten Gebetskapellen. Eine solche Kapelle — Capellae Palatinae — bestand auch in früher Zeit, wohl schon um das Jahr 500, auf dem Oberhof Hamborn. Zunächst durften in ihr nur Privatandachten gehalten werden. (Scheiermann: S. 35 u. 36)  Das Konzil zu Agde in Frankreich vom Jahre 506 gestattete jedoch, daß in diesen Kapellen auch die Messe gelesen werden durfte, mit Ausnahme an den kirchlichen Hauptfesten.  Auf diese Weise wurde die herrschaftliche Kapelle zum Mittelpunkt der christlichen Gemeinde.     

aus: Festschrift zur Feier der Erhebung Hamborns zur Stadt vom 1. April 1911. Bearbeitet und herausgegeben von der Gemeinde-Verwaltung. Gedruckt in Hamborn - Marxloh , Druck und Verlag der Buch- und Kunstdruckerei BARCK & MAY GmbH, 1911

Mehr in Hamborner Chronik:

Die Entstehung Hamborns
Aus der Römerzeit
Hamborn in der fränkischen Zeit
Erste christliche Kapelle auf dem Oberhof Hamborn
Ermordete Missionare in der Emscher
Bonmannshof in der Bauernschaft Schmidthorst
Normannen an der Emscher
Teilung von Hamborn und Beeck
Früheste Erwähnung Hamborns: Havenburnen
Alte Quelle erwähnt Schwelgern
mehr...


Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik in Antiquariaten?
Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik im Musik- und Buchhandel?
Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik bei ebay?


Vorgeschichte ©

Google
 

Hamborner Chronik: Gesucht werden Erinnerungen, Fotos, Details zu Personen und Orten etc aus der wechselvollen Hamborner Geschichte. Interessierte Hamborner Bürger sind herzlich eingeladen, sich hier einzubringen und Texte bzw. Fotos beizusteuern – alle Rechte bleiben natürlich bei den Autoren.


border=0

Kontakt | Impressum | Partnerseiten | Forum | Gästebuch | Info über dieses Projekt