Hamborn
     Hamborn | Hamborner Chronik | Bilder | Lexikon | Links | Gästebuch


Normannen an der Emscher

884

Chronik Duisburg-Hamborn Hamborner Chronik

Schon unter Kaiser Karl dem Großen (768—814) war die politische Verwaltung des Frankenreichs neu organisiert worden. Die erblichen Herzöge und Grafen wurden abgeschafft und dafür Gaugrafen auf Lebenszeit ernannt und als Führer im Kriege und Richter über Eigentum, Freiheit, Leben und Tod im Frieden für jeden Gau bestellt.  Dem Gaugrafen war ein Schultheiß mit vierzehn Schöffen zum Gerichte beigegeben. Darunter standen Landrichter (grafiones) mit sieben Schöffen. Landrichter für Hamborn war der Graf von Dinslaken. Über allen stand der königliche Sendgraf (camerae nuntii) später erblicher Pfalzgraf, (comites palatii) welcher für den Ruhrgau in Duisburg seinen Sitz hatte.

Unter der Regierungszeit Karl des Großen haben sich nicht nur Christentum und Deutschtum gefestigt und gegenseitig durchgedrungen, sondern auch Wohlstand und Wohlfahrt des deutschen Volkes zu einer gewissen Blüte erhoben. Neben dem Acker- und Gartenbau machte das Handwerk Fortschritte.  Schuhmacher, Dreher,  Zimmerleute,   Schildmacher, Fischer, Falkner, Seifensieder, Brauer, Bäcker, Netzemacher und Fischer begannen ihr Gewerbe auch in der Mark Hamborn, besonders in der unmittelbar am Rheinufer gelegenen Bauernschaft Alsum.

Hier entwickelte sich auch schon frühzeitig Handel und Schiffahrt. Doch unter den schwachen Nachfolgern Kaiser Karls wurde vieles wieder vernichtet, was der Fleiß der Bewohner geschaffen hatte. Normannische Seeräuber kamen auf leichten Schiffen den Rhein hinauf, seine gesegneten Landschaften zu plündern. 884 wurde das offene Land am Rhein und an der Emscher von den Normannen verheert, Duisburg einen Winter lang besetzt und, als ein Heer unter Bischof Arno von Würzburg zum Entsatze heranrückte, niedergebrannt.

Mehr in Hamborner Chronik:

Die Entstehung Hamborns
Aus der Römerzeit
Hamborn in der fränkischen Zeit
Erste christliche Kapelle auf dem Oberhof Hamborn
Ermordete Missionare in der Emscher
Bonmannshof in der Bauernschaft Schmidthorst
Normannen an der Emscher
Teilung von Hamborn und Beeck
Früheste Erwähnung Hamborns: Havenburnen
Alte Quelle erwähnt Schwelgern
mehr...


Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik in Antiquariaten?
Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik im Musik- und Buchhandel?
Mehr zu Hamborn und Hamborner Chronik bei ebay?


Vorgeschichte ©

Google
 

Hamborner Chronik: Gesucht werden Erinnerungen, Fotos, Details zu Personen und Orten etc aus der wechselvollen Hamborner Geschichte. Interessierte Hamborner Bürger sind herzlich eingeladen, sich hier einzubringen und Texte bzw. Fotos beizusteuern – alle Rechte bleiben natürlich bei den Autoren.


border=0

Kontakt | Impressum | Partnerseiten | Forum | Gästebuch | Info über dieses Projekt