Hamborn
     Hamborn | Hamborner Chronik | Bilder | Lexikon | Links | Gästebuch


Hamborner Chronik


103 Einträge zu Hamborner Chronik im Archiv


 

Straßenbahn und Wochenmarkt

1898

Am 24. Februar 1898 nimmt die Straßenbahn Ruhrort - Beeck - Bruckhausen den Betrieb auf. Am 6. April beschließt der Hamborner Gemeinderat , einen Wochenmarkt einzurichten.

 

Synagogenverein der Hamborner Juden

1899 (10. Juli)

Die Juden aus Bruckhausen , Marxloh und Hamborn beschließen, einen Synagogenverein zu gründen.

 

Hamborn als selbständige Landbürgermeisterei

1900

Am 1. April 1900 entsteht Hamborn als selbständige Landbürgermeisterei einschließlich der bisherigen Beecker Orte Alsum, Schwelgern, Marxloh und Bruckhausen. Zusammen hat Hamborn jetzt 29875 Einwohner. An 806 Familien werden 3818 Kostgänger - Erlaubniskarten ausgegeben. Am 24. Mai wird der Straßenbahnverkehr von Beeck nach Bruckhausen aufgenommen, am gleichen Tag findet in Marxloh der erste Wochenmarkt statt. August Thyssen erwirbt die Ländereien des Maashofes in Schwelgern .

 

Elektrische Straßenbeleuchtung

1901

Seit Oktober 1901 gibt es in Hamborn elektrische Straßenbeleuchtung, am 1. 10.eröffnet die erste Apotheke in Marxloh , die zweite in Hamborn überhaupt. Zwei Wochen später eröffnet in Hamborn auch die erste Sparkasse.

 

Beginn des Rathausbaus

1902

Die Hamborner beginnen mit dem Bau des Rathauses. 39.124 Bürger und Bürgerinnen erfordern eine größere Verwaltung. Die Bahnhöfe von Meiderich und Neumühl sind seit diesem Jahr durch eine Straßenbahn verbunden.

    

 

Hafenbau in Schwelgern

1903

Am 8. Dezember wird mit dem Bau des Hafens in Schwelgern begonnen, die Gewerkschaft Deutscher Kaiser nimmt ihn 1905 in Betrieb (genaues Datum unklar) - am Heiligabend 1903 wird die St. Norbertkirche in Hamborn eingeweiht .    

 

Zwei neue Schulen und ein Rathaus

1904

In Hamborn leben jetzt 52.668 Menschen. Zu Ostern 1904 nehmen zwei höhere Schulen (das spätere Leipniz-Gymnasium und Elly-Heuss-Gymnasium ) den Unterricht auf. Am 28. Juni 1904 wird das Hamborner Rathaus eingeweiht, der Bau hat zwei Jahre gedauert. Am 28. September findet der erste Wochenmarkt in Bruckhausen statt.    

 

Hamborn auf dem Weg zur Stadt

1905

Die Bevölkerung von Hamborn hat sich in den letzten dreissig Jahren mehr als verzehnfacht! Im Jahr der Reichsgründung 1871 hatte der Ort gerade einmal 4095 Einwohner gehabt. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts sind es bereits 32.598 Einwohner gewesen. Und das Jahre 1905 ergibt in einer Volkszählung 67.453 Bewohner. (Eine andere Quelle nennt für den 31. März 61.074 Einwohner - in: Havenburn Hamborn Duisburg-Hamborn , Walter Braun Verlag , Duisburg 1979) An 2436 Familien werden über 12.000 Kostgänger - Erlaubniskarten ausgegeben. Das 20. Jahrhundert sieht Hamborn so oder so auf dem Weg zur Stadt.



 Vorige Texte   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13    Nächste Texte




Google
 

Hamborner Chronik: Gesucht werden Erinnerungen, Fotos, Details zu Personen und Orten etc aus der wechselvollen Hamborner Geschichte. Interessierte Hamborner Bürger sind herzlich eingeladen, sich hier einzubringen und Texte bzw. Fotos beizusteuern – alle Rechte bleiben natürlich bei den Autoren.


border=0

Kontakt | Impressum | Partnerseiten | Forum | Gästebuch | Info über dieses Projekt