Hamborn
     Hamborn | Hamborner Chronik | Bilder | Lexikon | Links | Gästebuch


Hamborner Chronik


103 Einträge zu Hamborner Chronik im Archiv


 

Früheste Erwähnung Hamborns: Havenburnen

970

Um das Jahr 970 datiert die früheste Erwähnung Hamborns als " Havenburnen ". In der gleichen Quelle kommt auch der Name Wittfeld vor.    

 

Alte Quelle erwähnt Schwelgern

1000

Im 10. Jahrhundert: Schwelgern kommt in einer Quelle als " Sualengeren " vor.    

 

Schultenhof Bruckhausen schon bei Hamborn

1100

Der Schultenhof Bruckhausen gehört um das Jahr 1100 schon zum Hofesverband Hamborn.

 

Abtei Hamborn gegründet

1136

Das Stift Hamborn (im Volksmund Abtei genannt) wird im Jahre 1136 gegründet.  

 

Drei Bauernhöfe heißt Schmidthorst

1139

Schmidthorst besteht bereits als Bauernschaft mit drei Höfen. Alsum kommt zum erstenmal in der Namensform " Urlouchem " vor.

 

Erweiterung der Hamborner Abteikirche

1170

Nach einer Erweiterung wird die Hamborner Abteikirche am  24. April neu geweiht.

 

Fischereirechte in der Emscher

1328

Das Stift Hamborn besitzt die Fischereirechte in der Emscher (bis 1806).

 

Schwelgernbruch als Geschenk für Alsum

1348

Graf Engelbert von der Mark schenkt den Alsumern das Schwelgernbruch als Weidegebiet.



 Vorige Texte   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13    Nächste Texte




Google
 

Hamborner Chronik: Gesucht werden Erinnerungen, Fotos, Details zu Personen und Orten etc aus der wechselvollen Hamborner Geschichte. Interessierte Hamborner Bürger sind herzlich eingeladen, sich hier einzubringen und Texte bzw. Fotos beizusteuern – alle Rechte bleiben natürlich bei den Autoren.


border=0

Kontakt | Impressum | Partnerseiten | Forum | Gästebuch | Info über dieses Projekt